Am Donnerstag vor dem 1. Mai versammelten sich die Aktiven Buam und Dirndl zum Kranz- und Girlandenbinden beim Brenner. Am Sonntag um 6 Uhr morgens trafen sich einige Mitglieder, um den Baum zu schneiden, zu schäpsen und zu schleifen. Der Baum wurde freundlicherweise von Gottfried Moderegger, dem Bruder unseres Vorstandes gestiftet. Bei ihm bekamen wir nach der Arbeit auch eine reichhaltige Brotzeit serviert.

Nachdem der Fellner Paule mit seinem Ross angekommen war, mussten wir nur noch auf unseren Ziachspieler Christof Angerer warten, der von Vorstand Franz Moderegger nach einer sehr kurzen Nacht abgeholt wurde. Dann ging es mit dem Baum in Richtung Bischofswiesen.

Leider waren die Seile und der unterste Kranz wieder einmal gestohlen worden und musste ausgelöst werden. Als die abgängigen Utensilien wieder in der Hand des Watzmannervereins waren, wurde der Baum mithilfe eines Baggers der Firma Heitauer aufgestellt, während im voll besetzten Wirtshaus ein Frühschoppen des Sänger- und Musikantenvereins D’ Bischofswieser stattfand.

Nachdem unsere Helfer zu Mittag gegessen hatten, baute die Musikkapelle Bischofswiesen im Garten ihre Instrumente auf. Diese spielte in dem für das eher kalte Wetter doch recht vollen Biergarten. Unsere Jugendgruppe zeigte den Besuchern ihr Können. Am Nachmittag wurde von uns Watzmannern Kuchen und Torten verkauft.

Ab 16 Uhr spielte dann im Gasthaus das Oxn-Augn-Trio zum Tanz auf und die Aktiven Plattler durften auch noch zeigen, was sie können.

Den Abend verbrachten die jungen Leute in der Bar, die auch von den Watzmannern bewirtschaftet wurde. So konnte ein wunderbares Fest gefeiert werden.

Bilder/Impressionen: